MM_Satama_Störer_Icon
Achtung

Liebe Gäste, wir empfehlen Ihnen immer die Vorabreservierung Ihres Eintritts über "BUCHEN & SCHENKEN", um garantiert Zutritt zum SATAMA-Saunapark zu erhalten - vor allem aber an Samstagen & Feiertagen.

20 Jahre SATAMA und kein bisschen (k)älter - eine Erfolgsgeschichte nimmt Fahrt auf.

Wendisch Rietz - 14.März 2022

Turbulente Zeiten liegen hinter Berlin-Brandenburgs schönstem Saunapark, dem SATAMA SAUNA RESORT & SPA am Scharmützelsee. Zur Volljährigkeit am 18. Geburtstag musste der Saunapark am Lieblingssee erstmals pandemiebedingt schließen - in eine ungewisse Zeit - war doch zuvor außer zum Weihnachtstag nie auch nur einmal Stillstand im kleinen brandenburgischen Örtchen südöstlich von Berlin.

Nun zum 20. Jubiläum ist der Saunapark längst wieder aus dem Dornröschenschlaf erwacht, nach ruhigen aber auch turbulenten 308 Tagen und scheint in neuem Glanz hier und da - wie ein Geburtstagskind am Gabentisch.

Die Ruhezeit hat Baufreiheit geschaffen, ein Wermutstropfen bei allen Sorgen, die die knapp 200 Mitarbeiter der heutigen MeineZeit Mgt. AG während dieser ungewissen Zeit bewegte. So entstand eine neue Märchensauna im freien Gelände, die Traumzauberbaude, die ihr neues Konzept, Geschichtenträume zu den Saunierenden zu bringen sowohl mit ihrer architektonischen Schönheit aber auch der Art zu Schwitzen wahr werden lässt - Sude, frische Kräuter, aromatische Gewürze und Früchte - ein „Throwback“ zurück in die Kindheit mit Grimm´schen Märchen und anderen Sagen und Mythen.

Auch das gastronomische Erlebnis ist durch ein großzügigeres Platzangebot attraktiver geworden. So genießen in den ersten freundlichen Tagen des neuen Jahres alle Sonnenanbeter die das Restaurant „umarmende“ Freiluft-Terrasse in vollen Zügen. Neben südtiroler Flair im Zirbenwinkel mit Alpenluft von der Schwarzdornwand und exklusivem Begrüßungsbereich - der Saunalobby - ist auch die Zukunft mit vielen neuen SATAMA-Erlebnissen gespickt, denn die Pläneschublade im Eigentümer-Dreiergespann kennt längst keine Ebbe.

Aber drehen wir die Saunauhr einmal ganz weit zurück, als inmitten des kleinen Örtchens Wendisch Rietz noch unberührte Natur die Straße zum ehemaligen „JEZ“, direkt am Ortsstrand säumte, dem Jugend- & Erholungszentrum, das schon zu DDR-Zeiten dem Ortsnamen zu Popularität verhalf.

Von Juni 2001 bis März 2002 entstand mit großen Ambitionen begleitet und vom ein oder anderen belächelt, ein kleiner Saunapark mit 5 Saunen inmitten verträumter Uferlandschaft - inspiriert von der finnischen Kultur des Schwitzbades direkt am Scharmützelsee.

Zusammen mit seinen Partnern setzte der damals 29-jährige René Kowatsch seine Träume von einem eigenen Wellnesstempel um und begrüßte zum preopening am 14.2.2002 ganze drei interessierte Gäste, die zum Schnupperschwitzen eincheckten und vom damaligen 6-köpfigen SATAMA-Team liebevoll betreut wurden. Nach kleiner Durststrecke zu Beginn rappelte sich das Eldorado nahe Bad Saarow schnell zu einem regelmäßigen Anlaufpunkt von Brandenburger und Berliner Auszeitnehmern. Mit heute etwa 80.000 Besuchern im Jahr.

In der Zwischenzeit ist nicht nur klassisches Saunieren in abgeschiedener Stille etabliert, vielmehr hat das kleine Örtchen mit dem Plattenbaucharme an Deutschlands Lieblingssee Wellness in internationalem Kleid erleben dürfen - immer mit einem Ohr an den Bedürfnissen der Gäste wurden verschiedene Saunarituale und das neuartige WellTainment® zum Leben erweckt, das mit dem SATAMA-Theater 2013 - einer der größten Saunen Europas - und der dreimaligen Austragung der AUFGUSS-WM ihren Höhepunkt erlebten. Die Verbindung von Übernachtung in den SATAMA-Lodges und Ferienhäusern in unmittelbarer Nähe zum Saunapark machen das stark winterfokussierte saisonale Wellness-Angebot besonders attraktiv und die Kowatsch & Co KG damals zu einem Erfolgsgaranten für SPA & Wellness in der Region - ausgezeichnet sogar mit dem Zukunftspreis des Landes Brandenburg.

Wer hoch hinaus will, muss mutig sein - und so firmierte das Unternehmer-Dreiergespann um Susanne Du Chesne, Torsten Splanemann Du Chesne und René Kowatsch in 2012 zur SATAMA GmbH um und nahm sich einem weiteren Fleckchen Erde im schönen Unterspreewald an, das das Portfolio auf einen Schlag um viele - zunächst wellnessuntypisch anmutende Produkte - wie eine Brauerei, ein hauseigener Kahnhafen und den als Hochzeitslocation fast berühmt gewordenen Weidendom - ergänzte.

Gepaart mit der Einkaufsgemeinschaft „Gemeinsam besser“, dem mittlerweile mehr als 1000 Mitglieder starken Netzwerkes Torsten Splanemann Du Chesnes, das über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt ist und den Synergieeffekten, die sich aus beiden Häusern sowohl personaltechnisch als auch einkaufstechnisch ergaben, konnte mit dem „Grand Opening“ 5 Jahre nach Übernahme des 20.000qm großen Anwesens eindrucksvoll gezeigt werden, dass sich auch mit dieser Entscheidung der aus SATAMA hervorgegangene Spirit im Unterspreewald „entfachen“ lies.

26 neue Zimmer und Suiten, drei Tagungsräume, eine neue Lobby mit Rezeption und die imposante Absack-Bar mit großzügigem Wintergarten sind das Fundament der Neuausrichtung vom „Landgasthof“ zum „Resort“ und der damit verbundenen Namensänderung vom „Landgast zum grünen Strand der Spree“ in SPREEWALDRESORT Seinerzeit. Dies war in keinem Fall eine Abkehr von der Tradition, die dort lebte - vielmehr hebt sie die Besonderheit des Standortes, sein alt Hergebrachtes und das künftige Potential hervor, was eine Reise ins schöne Schlepzig noch lohnenswerter macht. Seinerzeit bringt die Tradition in die Gegenwart und verknüpft sie gekonnt mit den heutigen hohen Ansprüchen an Erholung, Erleben, Genießen und auch Business. Mit dem Hotelumbau war die Veränderung an diesem, wie auch allen anderen und zukünftigen Standorten längst nicht abgeschlossen.

Und die umtriebige Suche nach neuen passenden Projekten sollte schon im Juli 2018 erfolgreich sein. Neben dem SPREEWALDRESORT im schönen Schlepzig steht nun auch das Haus mit der eindrucksvollen Seeterrasse am östlichen Ufer des Scharmützelsees in Diensdorf-Radlow unter der Führung des Unternehmer-Dreigespanns. 

Schon 2012 entschieden diese sich ganz bewusst für zwei saisonal unterschiedlich fokussierte Geschäftsfelder, was sich strategisch auch mit dem „Haus am See“ - dem Hotel-Resort Märkisches Meer fortführt. 

Es wurde eine Seeroute etabliert, die Gäste zum Wellness direkt in den SATAMA Saunapark übersetzt und zurück. Vor dem Hintergrund der Auslastung beider Häuser war dies ein sinnvolles Vorhaben, und natürlich kommt auch das Frischbier aus der hauseigenen Spreewälder Privatbrauerei 1788 in Schlepzig an allen Scharmützelsee-Destinationen zum Ausschank.

Die Umfirmierung zur MeineZeit Mgt. AG schließlich öffnete neue Perspektiven, die zukünftigen großen Ideen durch eine vereinfachte Kapitalaufnahme reibungsloser umzusetzen.

Als 2020 nun mit der Pandemie eine nicht ganz einfache Zeit anbrach, entschieden sich die „MeineZeitler“ abermals ein weiteres Haus in die Familie aufzunehmen - branchentreu aber dennoch mit der Wahl ein anderes Bundesland anzusteuern, strategisch in eine neue Richtung.

Seit 3. Mai 2021 nun tritt die MeineZeit Mgt. AG mit Kauf des Schlosshotels Wolfsbrunn in Hartenstein eine neue Ära im Land Sachsen an.

Das Anwesen ist im idyllischen Erzgebirge gelegen und verfügt über 24 romantische Zimmer und Suiten. Circa 60.000 m² Parkfläche umschließen das herrschaftliche Gebäude im Jugendstil, welches bis 2020 von der Gebrüder Leonhardt Schloss Wolfsbrunn OHG mit Sitz in Aue betrieben wurde. Bereits jetzt hat die Crew um Torsten Splanemann-Du Chesne sprudelnde Gedanken zu einer Erweiterung des Hotels, welches ab jetzt unter dem Namen „DAS WOLFSBRUNN - Meine Zeit im Erzgebirge“ agieren wird.

Das SATAMA als „Flagship“ unterdes geht mit großen Zielen ins 21. Lebensjahr - die große Herausforderung wird nun sein, den Saunagast auf das besondere Urlaubserlebnis im Erzgebirge aufmerksam zu machen und den Liebhaber handgebrauten Bieres die Schönheit des Scharmützelsees näher zu bringen.

Der Claim und Firmenname „MeineZeit“ soll als Marke etabliert und die Vielfalt und Besonderheit der einzelnen Standorte: Seinerzeit, SATAMA, Märkisches Meer, Wolfsbrunn herausgestellt werden.

Dabei ist eines ganz gewiss, das Unternehmer Dreigestirn wird auch in den kommenden Jahren nicht müde in neue MeineZeit Erlebnisse für seine Gäste zu investieren - vor allem im SATAMA wird es schon bald neue Schwitzerlebnisse für die Fans „heißer Öfen“ präsentieren.

„Was wir uns zum Geburtstag wünschen? Nach der langen Durststrecke?! …dass unsere Gäste die Lust am Urlauben wiederfinden und uns mit Ihren Wünschen zu neuen Projekten motivieren.“ - so Susanne Du Chesne (Vorstand, MeineZeit Mgt. AG & Eigentümerin)

MeineZeit - Wir machen Ihre Zeit zur schönsten Zeit

Mehr erfahren

Weitere Neuigkeiten

Newsletter

Leuchtturmpost abonnieren